Berufliche Veränderung und Neuorientierung, Wiedereinstieg ins Berufsleben

Der Entscheid für eine Grundausbildung wird oftmals aufgrund zufälliger oder rationaler Überlegungen getroffen. Im Laufe der Zeit oder nach einer längeren beruflichen Pause fühlen sich viele Menschen im angestammten Berufsfeld nicht mehr erfüllt. Neue, sinnvolle Perspektiven werden gesucht.

Ihre aktuelle Situation wird detailliert erfasst und mit den Ergebnissen der Eignungsanalyse verknüpft. Begabungen und leitende Persönlichkeitseigenschaften kristallisieren sich heraus.

Ich lege Wert darauf, dass die Empfehlungen optimal und individuell auf die Person abgestimmt sind. Ebenso beachte ich, dass meine Empfehlungen ökonomischen und familiären Überlegungen gerecht werden.

Tarife

2 Gespräche; mündliche Beratung mit schriftlichen Empfehlungen im Umfang von ca. 2 Seiten
Fr. 690.–

Beratung im Stundenansatz nach vorgängig erfolgter Beratung
Fr. 120.– pro Std.

Beratungsablauf

Die Eignungsanalyse wird auf den Grundlagen der Psychophysiognomik nach Carl Huter, dem Baumtest nach Karl Koch und den grafologischen Ansätzen nach Teut Wallner und Müller-Enskat erarbeitet. Teilweise wird der Wartegg-Zeichentest miteinbezogen.

Die Ausbildungsempfehlungen basieren auf aktuellen, anerkannten Angeboten und werden sorgfältig geprüft.

Erster Termin (ca. 1 Stunde)
Im ersten Gespräch geht es darum, ein Bild über die aktuelle Lebenssituation der ratsuchenden Person zu erhalten. Welche schulischen oder beruflichen Grundlagen sind vorhanden, welche Ausbildungen wurden gemacht, welchen Aktivitäten widmet sich die Person in der Freizeit, welche Wünsche und Vorstellungen bestehen, welche berufliche oder persönliche Ziele werden angestrebt?

Eine kurze Handschriftprobe und eine Baumzeichnung werden erstellt und um die Person bis zum zweiten Termin in allen Details und differenziert analysieren zu können, werden Fotos gemacht.

Zweiter Termin (ca. 2 Stunden, nach ca. 2 Wochen)
In diesem Gespräch wird die Persönlichkeit und ihre individuellen Ausrichtung beschrieben. Die leitenden Talente, Begabungen und Neigungen, das Leistungs- und Kontaktverhalten werden aufgezeigt. Anschliessend werden die aus der Eignungsanalyse hergeleiteten Ausbildungsmöglichkeiten (2-4 Empfehlungen) vorgestellt und zusammen besprochen.

Eine Zusammenfassung der Empfehlungen wird nachträglich zugestellt.

« Eine andere Perspektive eröffnet oft neue Wege. »